FENSTER

Wer ein neues Haus baut oder ein altes Haus saniert und renoviert, muss sich zugleich Gedanken über die Fenster machen. Vor allem in alten Häusern sind vielfach noch einfache Fenster verbaut, die nicht mehr dem heutigen Standard entsprechen. Viele Bauherren entscheiden sich für Fenster aus Kunststoff, die viele Vorteile mitbringen, je nach Baustil des Hauses sehen aber auch Fenster aus Holz sehr gut aus.

Kunststofffenster und ihre Vorteile

Sich für Fenster aus Kunststoff zu entscheiden, ist in jeder Hinsicht eine sehr gute Wahl. Diese Fenster werden in ganz unterschiedlichen Größen angeboten, sie können relativ einfach eingebaut werden, sie kosten kein Vermögen, sind sehr pflegeleicht, witterungsbeständig und lange haltbar. Noch wichtiger ist aber: Fenster aus modernem Kunststoff bieten den besten Wärmeschutz und haben hervorragende Eigenschaften, was den Schallschutz angeht. Dazu kommt, dass Kunststofffenster wartungsfrei sind und nicht mehr gestrichen werden müssen. Handelt es sich um ein qualitativ hochwertiges Fenster, dann sollte dieses Fenster neben einer sogenannten Rollzapfen-Verriegelung durch Sicherheitsbleche, zusätzlich noch über eine Sicherheitsverglasung verfügen.

Holzfenster sind warm und wohnlich

Holzfenster haben eine Reihe von guten Eigenschaften. Sie sind sicher, wenn es um Einbrüche geht, sie sparen viel Energie, sind langlebig und lassen sich ebenso einfach pflegen wie die Fenster aus Kunststoff. Holzfenster können aus Eiche, Kiefer oder Lärche bestehen und vermitteln ein warmes und wohnliches Gefühl. Vielfach sind Holzfenster sogar vorgeschrieben, wenn es ein altes Haus ist, was unter Denkmalschutz steht.

Moderne Fenster, die aus Weichholz bestehen, müssen alle 40 Jahre ausgetauscht werden, wenn es Hartholz ist, ist ein Austausch alle 50 Jahre erforderlich. Einer der wenigen Nachteile bei diesen Fenstern ist, dass sie gestrichen werden müssen. Wie oft so etwas passieren muss, hängt immer von der jeweiligen Ausrichtung der Fenster und den Witterungsverhältnissen ab.

Welche Verglasung ist die Richtige?

In der Regel sind die modernen Fenster von heute mit einer Doppelverglasung ausgestattet, einfach verglaste Fenster werden schon alleine aufgrund der schlechten Energieeffizienz nicht mehr angeboten. Ist ein Fenster nur einfach verglast, dann heizen die Hausbesitzer im wahrsten Sinne des Wortes zum Fenster hinaus. Wer an einer stark befahrenen Straße wohnt, sollte außerdem darauf achten, dass die Fenster sogar dreifach verglast sind.