INSEKTENSCHUTZ

Nach einem langen Winter werden alle Türen und Fenster geöffnet, um die ersten Strahlen der Frühlingssonne ins Haus zu lassen. Mit dem Frühling kommen aber nicht nur die Sonne und die Wärme, sondern auch die Insekten wieder und das hat für viele Menschen unangenehme Folgen. Sie haben mit Insektenstichen zu kämpfen und im schlimmsten Fall sogar mit einer Allergie, die gefährlich werden kann. Insektenschutz ist hier das oberste Gebot.

Wenn Insekten stören

Die ungebetenen Gäste können sehr schnell zu einer echten Plage werden, wenn sie nicht durch einen wirksamen Insektenschutz draußen gehalten werden. Vor allem in den warmen Sommernächten stören Mücken und andere Quälgeister und bringen die Bewohner um ihren verdienten Nachtschlaf. Um zu vermeiden, dass Mücken und andere Insekten in die Wohnung kommen, ist ein Insektenschutz eine gute Wahl, der sich fest am Fenster installieren lässt. Welche Möglichkeiten für diesen Insektenschutz gibt es und welche Schutzmaßnahmen sind zu empfehlen?

Welcher Insektenschutz kommt infrage?

Geht es um den Insektenschutz im Haus, dann sind sogenannte Klemmrahmen ebenso sinnvoll wie Rahmen, die sich klappen oder schieben lassen. Ein spezielles Insektenschutzrollo kann ebenfalls leicht nachgerüstet werden und ist ein sehr guter Schutz vor den fliegenden Plagegeistern. Ein Klemmrahmen hat keine feste Verbindung zwischen dem Fenster und dem Insektenschutz, daher ist ein solcher Schutz flexibel. Im Herbst verschwindet der Rahmen einfach im Keller, bevor er im nächsten Sommer wieder zum Einsatz kommt. Günstig und daher sehr beliebt sind Schutzgitter, die mit Klebestreifen befestigt werden. Die Klebeverbindung wird am Rahmen des Fensters angebracht und ein Klettsystem hält diese Art von Insektenschutz fest.

Lohnt sich ein fest installierter Rahmen?

Alle, die einen großen Garten hinter dem Haus haben, müssen mit vielen Insekten rechnen. Hier ist ein fest installierter Insektenschutz die beste Lösung. Diese Schutzgitter werden mit Schrauben direkt an den Fenstern oder den Türen befestigt und bieten neben einem höchstmöglichen Schutz noch eine sehr lange Lebensdauer. Der einzige Nachteil ist, dass der Insektenschutz auch im Winter zu sehen ist. Kommen aber im Frühling die Insekten zurück, dann müssen die Besitzer sich nicht mehr um einen mobilen Insektenschutz kümmern, sie haben schließlich einen fest verschraubten Schutz vor Mücken, Fliegen, Wespen und anderen Insekten.