ROLLLADEN

Die Geschichte des Rollladens hat ihren Anfang in den Fensterläden aus Holz zum Zuklappen. Sie wurden bereits im antiken Rom verwendet, galten dort aber vor allem als Sichtschutz. Die Rollläden von heute sind eine Weiterentwicklung der sogenannten Rolljalousien und Zugjalousien. Der Rollladen ist immer ein zusätzlicher Abschluss eines Fensters oder einer Fenstertür, die beispielsweise auf den Balkon oder die Terrasse führt.

Woraus werden Rollläden hergestellt?

Das wichtigste Bauteil eines Rollladens ist der Rollpanzer, der aus flexiblen, miteinander verbundenen Stäben besteht, den Rollladenprofilen. Der Rollpanzer lässt sich aufrollen und wird an Schienen geführt, die seitlich an den Rollläden angebracht sind. Es gibt unterschiedliche Materialien für Rollläden, wie Kunststoff, Metall, Leichtmetall oder Holz. Bestehen die Rollläden aus Kunststoff, dann wird in der Regel Polyvinylchlorid oder kurz Hart-PVC verwendet. Rollläden aus Leichtmetall sind meist aus Aluminium, was oftmals mit Polyurethan oder PU aufgeschäumt wurde. Bei Metallrollläden sind Stahl oder Edelstahl beliebt und für Rollläden aus Holz wird meistens Kiefernholz verwendet.

Welches Material ist empfehlenswert?

Wer sich für Rollläden aus Kunststoff entscheidet, bekommt eine sehr gute Wärmedämmung und das Material lässt sich einfach pflegen. Ein Nachteil ist, dass Rollläden aus Kunststoff nicht wirklich einbruchssicher sind. Witterungsbeständig und dazu noch sicher – das sind Rollläden aus Leichtmetall. Sie sind zudem stabil, leicht und nicht allzu teuer. Sind die Rollläden aus Aluminium innen mit PVC ausgeschäumt, dann bieten sie ebenfalls eine gute Schalldämmung. Sicher vor Einbrüchen sind Modelle aus Stahl, leider sind diese schweren Rollläden, die meist im gewerblichen Bereich zu finden sind, sehr teuer. Immer individuell und vor allen Dingen nachhaltig sind Rollläden aus Holz. Sie sind stabil, bieten einen guten Einbruchschutz, aber sie müssen aufwendig gepflegt werden.

Die unterschiedlichen Rollmechanismen

Neben dem Rollpanzer spielen die unterschiedlichen Rollmechanismen eine wichtige Rolle. Für den Antrieb von Rollläden können wahlweise Gurtzugsysteme, Systeme mit einem Stahlseil oder Gelenkkurbelgetriebe verwendet werden. Modern und vor allem für große Fensterfläche geeignet sind Systeme, die mit Rohrmotoren arbeiten. Grundsätzlich gibt es rechts- und linksrollende Varianten, es kommt immer auf die Bauweise der Fenster oder Fenstertüren an. Im Sommer ist eine sogenannte Hinterlüftung des Rollladens eine gute Sache, denn sie verhindert effektiv, dass sich die Hitze zwischen dem Fenster und dem Rollladen staut.